IARU02
Stromversorgungen

 

Land-Stromversorgung im Shack

Alinco® Schaltnetzteil DM-330MVE

dm330mve02
Schaltnetzteil DM-330MVE

Das Alinco DM-330MV(Europa) verfügt über:  
 -  eine Schaltung zur Unterdrückung von eventuellen HF-Störungen.
 -  verschiedene Ausgänge, wie Kfz.- Stecker, Hauptanschluß 4 mm

 -  analoges Anzeigeinstrument  für Ampere / Volt, hintergrundbeleuchtet

 Absicherung gegen Kurzschluß, Überlast und Temperatur
Belastbarkeit:  25 / 30 Ampere (25 A im Dauerbetrieb)
Abmessungen:  190 x 69 x 181 mm
Eingangsspannung:  200 bis 250 Volt AC 50 Hz
Ausgangsspannung:  5-15 Volt DC einstellbar, sowie 13,8 Volt DC fest.

Gewicht:  2.300 g





Not-Stromversorgung für das Shack und für Outdoor-Aktivitäten

Generator02
Honda EM2200X, 44 kg Trockengewicht, 230 Volt / 2,2 kVA.
Erdbohrer für die Generator-Erdung mit Salz-Lake / Kupfersulfat-Füllung.




Batterie02
Blei-Gel-Akku 12 Volt, 90 Ah, Gewicht 35 kg.





Outdoor-Stromversorgung für QRP

LiFePO4 20 Ah
13,2 Volt  20 Ah Li-Io LiFePO4


Nennkapazität

20 Ah

Nennspannung

13,2 Volt, optimal für Funkgeräte

Maximalspannung bei Voll-Ladung

15,2 Volt (kurzzeitig)

Minimalspannung

10,0 Volt = 2,50 Volt / Zelle

Ladeschlußspannung

17,0 Volt = 4,25 Volt / Zelle

Maximaler Ladestrom, konstant

20 Ampère

Maximaler Ladestrom, gepulst

50 Ampère

Maximaler Entladestrom, konstant

20 Ampère

Innenwiderstand

< 13 mOhm

Mögliche Ladezyklen

> 2000 bei 100 % Kapazität

Maximaler Entladestrom Impulse

200 Ampère

Temperaturbereich beim Laden

-30°C bis +75°C

Temperaturbereich beim Entladen

-30°C bis +75°C

Temperaturstabilität des Gehäuses

bis +200°C

Selbstentladung

< 5% pro Monat

Memoryeffekt

nicht vorhanden

Nachladungen bzw. Solar-Pufferung

jederzeit möglich

Lebensdauer

bei guter Pflege bis ca. 10 Jahre

Gewicht

nur 3.100 g

Bezugsmöglichkeit

http://www.maurelma.ch/shop

































Der Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulator ist eine Weiterentwicklung des Lithium-Ionen-Akkus. Als Kathodenmaterial wird LiFePO4 verwendet. LiFePO4-Zellen liefern sehr hohe Entlade- ströme. Eine Dauerlast von 35C und eine Spitzenlast von 100C sind möglich.
Im Gegensatz zu herkömmlichen Lithium-Ionen-Zellen scheidet sich bei Überladung kein metallisches Lithium ab und es wird kein Sauerstoff freigesetzt, wie dies beim konventionellen Lithium-Ionen-Akku der Fall ist.
Die Abscheidung von Sauerstoff führt bei älteren Typen von Litium-Ionen-Akkumulatoren
zum sogenannten thermischen Durchgehen, was unter ungünstigen Bedingungen sogar
zur Explosion der Zelle führen kann.
Beim Lithium-Eisen-Phosphat-Akkumulator ist dies nicht möglich.

Beim „1C-Cycling“ ist seine Impedanz selbst nach 4000 Zyklen quasi unverändert. Selbst bei vollständiger Entladung mit 10C sind noch über 1000 Zyklen möglich.

Ladungen mit 0,25C sind optimal für die Lebensdauer und Leistungsfähigkeit des Akkus.
Die Zellenspannung von 3,3 Volt wird dabei bis 90 % der Kapazität gehalten.


Lithium Eisen Phosphat Zellen (LiFePO4) haben eine ca. 2 mal so hohe Energiedichte wie NiMH Zellen bzw. eine fast 4 mal so große Energiedichte wie NiCd Zellen.
Sie haben kaum Selbstentladung und eignen sich daher perfekt für den portablen Einsatz. LiFePO4 Akkus dürfen nur mit speziellen Ladegeräten geladen werden, die rechtzeitig beim Erreichen der Lade-Endspannung abschalten. Das passende Ladegerät garantiert eine perfekte Akkupflege und Lebensdauer.


LiFePO4 Entladekurve 1
Bei < 0,25C-Ladung wird die Zellenspannung von 3,3 Volt bis 90 % der Kapazität gehalten.



Maße LiFePo4 20 Ah02
Abmessungen des 13,2 Volt / 20 Ah - Akkus



Ladegerät LiFEPo4 5 A
Ladegerät für LiFePO4 Akkus Ladestrom 5 A, Ladeschlußspannung 16,98 Volt

Das verwendete IU-Ladeverfahren, auch CCCV für constant current constant voltage
bezeichnet, verbindet das Konstantstrom-Ladeverfahren mit dem Konstantspannungs-
Ladeverfahren.
In der ersten Phase der Ladung wird mit einem konstanten, durch das Ladegerät be-

grenzten Strom (0,25C) geladen.
Gegenüber dem reinen Konstantspannungs-Ladeverfahren wird so eine Begrenzung

des sonst hohen Anfangsladestroms bewirkt.
Bei Erreichen der gewählten Ladeschlussspannung am Akku wird von Stromregelung

auf Spannungsregelung umgeschaltet und in der zweiten Ladephase mit konstanter
Spannung weiter geladen, dabei sinkt mit zunehmendem Ladestand des Akkus der
Ladestrom selbsttätig ab. Als Kriterium für die Beendung der Ladung kann bei Blei-
und LiFePo4 - Akkus die Unterschreitung eines gewählten minimalen Ladestroms
angewendet werden.




Outdoor-Solar-Stromversorgung für QRP

sunpack

Rollbare Solarzellen 14 W Flexcell Sunpack


Technische Daten:

Ausgangsleistung 6,75 Wp* 
Arbeitsstrom  900 mA (Impp) 
Leerlaufspannung 23 V (Voc) 
Betriebsspannung 15 V (Vmpp) 
Kurzschluß-Strom 1200 mA (Isc)
Maße zusammengerollt 350 x 65 mm
Maße entrollt 350 x 1500 mm
Dicke 1,2 mm
Anschluß über Universal-Zigarettenanzünder 
Sicherheitsstand CE
Betriebstemperatur -20 bis + 60°C 
Gewicht 740 g




bildsunpack_3



[DH6ARM] [DH6 Aktuell] [Thüringer Burgen] [Fauna & Flora] [Fieldday 2002] [Fieldday 2003] [Fieldday 2004] [Fieldday 2005] [Fieldday 2007] [Fieldday 2012] [Fieldday 2013] [Fieldday 2014] [Fieldday 2015] [Norwegen 2012] [Westafrika 2013] [Petersburg 2013] [Schweden 2014] [Spanien 2014] [Finnland 2014] [Norwegen 2015] [Ireland 2015] [Kanaren 2016] [Island 2016] [Türkei 2017] [Equipment] [Stromversorgung] [Antennen] [Betriebsdienst] [EchoLink] [Impressum]