IARU02
Aktivierung Burgen und Schlösser

01.05.2017 
Aktivierung Schloß Ehrenhain im Altenburger Land, Ostthüringen
Referenz-Nummer THB-165  DL-01459 


80 m von 08 Uhr bis 10 Uhr
40 m von 10 Uhr bis 15 Uhr

RIG: Yaesu FT-897D, Leistung 90 Watt auf Kurzwelle.

Antenne für Kurzwelle: Eigenbau Rolldrahtantenne für 80 m und 40 m.

Einspeisung in ca. 14 m Höhe.

Stromversorgung: Notstromdiesel im VW-T5, 13,8 Volt, bis 60 A.nutzbar. 
Verbrauch: 0,6 Liter Diesel pro Stunde.
 
Bestätigungen der Funkverbindungen ausschließlich über eQSL.


Rückblicke

01.05.2016 
Aktivierung Schloß Windischleuba 
Referenz-Nummer THB 098 

Am 01. Mai 2016 haben wir uns für den 15. Mitteldeutschen Burgentag die Aktivierung THB-098, das Schloß Windischleuba, im Landkreis Altenburger Land ausgesucht.
Die
Burg Windischleuba wurde gegen 925 gegründet, welche als Grenzveste zum Schutz von Altenburg diente. Um 1244 waren Heinrich von Kohren und Hugo zu Stolberg die Besitzer der Burg. Nach mehreren Besitzern blieb Windischleuba bis 1650 im Besitz derer von der Gabelentz. Im Jahr 1632 brannte im Dreißigjährigen Krieg die Burg Windischleuba nieder.
Das Bauwerk war verfallen und galt als kaum wiederherstellbar. Münchhausens bauten es bis 1886 als Schloß aber wieder gänzlich auf, wobei sie die alten Formen rekonstruieren ließen. In diesem Zustand ist das Schloss bis heute erhalten.
Die ruhige Lage ohne PLC-Störungen und die Höhe von 170 m ü. NN erlaubten Betrieb auf 80 m und 40 m aber auch über ein VHF- und ein UHF-Relais.

RIG: Yaesu FT-897D, Leistung 90 Watt auf Kurzwelle, 30 Watt auf VHF, 20 Watt auf UHF.

Antenne für Kurzwelle: Windom FD-4.
Alu-Teleskopmast HTM-10, Einspeisung in 11,5 m Höhe.

Antenne für VHF und UHF: Magnetfuß-Groundplane, Diamond "NR-790" auf dem Dach des T5.

Stromversorgung: Notstromdiesel im VW-T5, 13,8 Volt, 60 A. Verbrauch: 0,6 Liter Diesel pro Stunde.
 
Papier-Log. Standort: N 51°0.946' E 12°28.409'.

Der Burgentag hat mir und meiner Familie wieder viel Freude bereitet.

Am 1. Mai 2017 sind wir sicher wieder dabei.
Herausgeber des Thüringer Burgen-Diploms ist der DARC-Ortsverband Gera X20

Vielen Dank an X20 für Eure Vorbereitung, Koordination, Organisation und Auswertung.

vy 73 de Gunter, DH6ARM


Burgentag 2016-01 lütt
Blick aus dem Park zum Schloß Windischleuba.


Burgentag 2016-02 lütt Quelle GJ Foxy, Googe Earth
Blick aus dem Park zum Schloß Windischleuba.


Burgentag 2016-03 lütt
Schloß Windischleuba.


Burgentag 2016-04 lütt
Schloß Windischleuba.


Burgentag 2016-05 lütt
Schloß Windischleuba.Parkansicht.


Burgentag 2016-06 lütt
Schloß Windischleuba, Haupteingangsportal.


Burgentag 2016-07 lütt

Schloß Windischleuba, wasserseitig. Von hier aus erfolgte der Funkbetrieb.


Burgentag 2016-08 lütt
Schloß Windischleuba, wasserseitig. Von hier aus erfolgte der Funkbetrieb.


Burgentag 2016-09 lütt
Schloß Windischleuba, wasserseitig.


Burgentag 2016-10 lütt
Schloß Windischleuba, wasserseitig.


Burgentag 2016-11 lütt
Schloß Windischleuba, Details.


Burgentag 2016-12 lütt
Schloß Windischleuba.Der Schloßhof. Das Schloß dient heute als Jugendherberge.


Burgentag 2016-13 lütt
Schloß Windischleuba.Der Schloßhof.


Burgentag 2016-14 lütt
Wanderwege rund um Windischleuba.




**************************************************************************************


01.05.2015 
Aktivierung der Burgruine Hallenburg 
Referenz-Nummer THB 226 

An diesem 01. Mai 2015 haben wir uns für den 14. Mitteldeutschen Burgentag die Aktivierung THB-226, die Burgruine Hallenburg in Steinbach-Hallenberg ausgesucht und diese erstmalig aktiviert.
Wie in den letzten Jahren haben wir den Burgentag mit einem Kurzurlaub für die Familie verbunden. Die Hallenburg wurde 1212 erbaut, ist aber seit 427 Jahren nicht mehr bewohnt.
Die ruhige Lage ohne PLC-Störungen und die Höhe von etwa 510 m ü. NN erlaubten einen Betrieb auf 80 m und 40 m aber auch auf UKW, wenn dabei die Relaisverbindungen auch in der Mehrzahl waren.
Der Zugang zur Burgruine gestaltete ich recht sportlich, denn die Zuwegung ist nur schlecht ausgebaut. Wir haben dennoch eine befriedigende Zufahrt und einen guten Standort gefunden.
Für unseren Harmonischen war die Burgruine selbst natürlich die Attraktion des Tages und wurde von allen Seiten erklettert.
Der Burgentag hat mir und meiner Familie wieder viel Freude bereitet. Am 1. Mai 2016 sind wir sicher wieder dabei.
Herausgeber des Thüringer Burgen-Diploms ist der DARC-Ortsverband Gera X20

Vielen Dank an X20 für Eure Vorbereitung, Koordination, Organisation und Auswertung.

vy 73 de Gunter, DH6ARM


Hallenburg 01 lütt
Blick aus Steinbach-Hallenberg zur Burgruine.


Hallenburg 02 lütt
Blick zur Burg.


Hallenburg 03 lütt
Blick vom Shack zur Burgruine.


Hallenburg 04 lütt
Blick zur Burgruine.


Hallenburg 05 lütt
Unser Mobil-Shack.



Hallenburg 06 lütt
Kleiner geschichtlicher Abriß.


Hallenburg 07 lütt
Nur dieser kleine Pfad führt zur Burg.


Hallenburg 09 lütt
Blick zum Fuß der Burg. OB Albert beim Ersteigen der Burgruine.


Hallenburg 10 lütt
An diesem kleinen Vorplatz haben wir uns für den Funkbetrieb häuslich eingerichtet.



Hallenburg 11 lütt
Blick zur Burgruine.


Hallenburg 12 lütt
Die Eingänge zum Inneren der Burg sind verschlossen.



Hallenburg 13 lütt
Blick zum rekonstruierten, aber nicht öffentlich zugänglichen Bergfried.


Hallenburg 14 lütt
Fauna und Flora finden sich hier im Einklang.



**************************************************************************************

01.05.2012 
Aktivierung des Schlosses Wilhelmsburg 
Referenz-Nummer THB 024 

Am 01. Mai 2012 haben wir das Schloß Wilhelmsburg anläßlich des 11. Thüringer Burgenaktivitäts- tages in diesem Jahr erstmalig aktiviert. Die Aktivierung haben wir, wie schon in den letzten Jahren, mit einem Kurzurlaub im schönen Thüringen verbunden.
Die Referenz-Nummer für das Schloß Wilhelmsburg in Schmalkalden ist THB 024. 
Herausgeber des Thüringer Burgen-Diploms ist der DARC-Ortsverband Gera X20


Das Schloß Wilhelmsburg haben wir von 07:30 bis 13:00 MESZ auf 80 m und 2 m aktiviert. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite bei Temperaturen bis zu 31°C im Schatten. Im nächsten Jahr werden wir wohl auf einen Sonnenschirm nicht verzichten. 

Das Schloss Wilhelmsburg in der Stadt Schmalkalden war eine Nebenresidenz der Landgrafen von Hessen. Es ist eine der bedeutendsten Renaissanceanlagen in Mitteldeutschland, die bis heute kaum bauliche Veränderungen erfahren hat und nahezu im Originalzustand erhalten ist.

Das über der Stadt gelegene Schloss ist eine Vierflügelanlage mit nahezu quadratischem Grundriss. Zu den umfassenden Außenanlagen gehören Exerzierplatz, Lustgarten, Küchengarten, Marstall, Gefängnisturm, Torwächterhaus, sowie Back- und Brauhaus.
Die Raumanordnung entspricht der eines repräsentativen Residenzschlosses.


Wilhelmsburg 01 lütt
Schloß Wilhelmsburg in Schmalkalden


Wilhelmsburg 02 lütt
Eingang zum Torwächterhaus


Wilhelmsburg 03 lütt
Schloßgarten der Renaissanceanlage



Wilhelmsburg 04 lütt
Blick von der Schloßwiese zur Stadtkirche St. Georg.


Wilhelmsburg 05 lütt

Blick über die Altstadt von Schmalkalden


Wilhelmsburg 06 lütt
Funkstelle DH6ARM/p.  Click picture to enlarge.


Wilhelmsburg 07 lütt
Rolldrahtantenne.  Click picture to enlarge.


Wilhelmsburg 08 lütt
Aktivierung THB024 durch DH6ARM/p und DL1FL/p. Click picture to enlarge.
RIG: FT-897D, 100 Watt out, Stromversorgung durch einen BleiGelAkku 12 Volt, 90 Ah,
Alu-Teleskopmast HTM-10, 10,7 m,
Roll-Draht-Dipol 2 x 20 m, Einspeisung an einer
Verlängerung des Teleskopmastes aus Kunststoff in 11,8 m über Grund.
Die UKW-Verbindungen wurden über eine Magnetfußantenne für 2 m und 70 cm auf dem 
Autodach gefahren.
Traditionelles Papier-Log.





*************************************************************************************

01.05.2011 
Aktivierung des Jagdschlosses Zillbach Locator JO50AA
Referenz-Nummer THB 225 

Am 01. Mai 2011 haben wir das Jagdschloß Zillbach/Rhön anläßlich des 10. Thüringer Burgentages in diesem Jahr erstmalig aktiviert.
Die Referenz-Nummer für das Jagdschloß Zillbach ist THB 225
Herausgeber des Thüringer Burgen-Diploms ist der DARC-Ortsverband Gera X20

In diesem Jahr ist auch Sachsen-Anhalt aktiv in den Thüringer Burgentag eingebunden.
Der DARC-Ortsverband Ballenstedt W33 gibt ein eigenes Burgen-Diplom heraus.

Das Jagdschloß Zillbach haben wir von 07:30 bis 11:00 UTC auf 80 m und 2 m aktiviert. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite bei Temperaturen bis zu 25°C.

Große Bekanntheit erreichte das Jagdschloß Zillbach, als Heinrich Cotta (1763-1844) hier sein forstwissenschaftliches Institut einrichtete. Selbst in Zillbach geboren, wurde er zum Begründer der Forstwissenschaft in Deutschland. Er baute in seinem Heimatort eine forstbotanische Anlage mit hunderten verschiedener Baumarten auf. Im Jahr 1978 wurde ein Verein gegründet, der sich der Erhaltung und Förderung des kulturellen Erbes Heinrich Cottas widmet.




Zillbach 1 lütt
Das Jagdschloß Zillbach. Click picture to enlarge.


Zillbach 2 lütt

Das Jagdschloß Zillbach.



Zillbach 3 lütt



Zillbach 4 lütt
Das Jagdschloß Zillbach.


Zillbach 5 lütt
Der Zillbacher Teich. 
Click picture to enlarge.


Zillbach DHARM lütt
Aktivierung THB225 durch DH6ARM und DL1FL. Click picture to enlarge.
RIG: FT-897D, 100 Watt out, Stromversorgung durch einen BleiGelAkku 12 Volt, 90 Ah,
Alu-Teleskopmast HTM-10, 10,7 m,
Roll-Draht-Dipol 2 x 20 m, Einspeisung an einer
Verlängerung des Teleskopmastes aus Kunststoff in 11,8 m über Grund.
Die UKW-Verbindungen wurden über eine Magnetfußantenne für 2 m und 70 cm auf dem 
Autodach gefahren.
Traditionelles Papier-Log.







*************************************************************************************
Rückblick

01.05.2010 
Aktivierung des Renaissance-Schlosses Ponitz 
Referenz-Nummer THB 168 


Am 01. Mai 2010 haben wir das Renaissance-Schloß in Ponitz anläßlich des 9. Thüringer Burgen tages in diesem Jahr erstmalig aktiviert.
Die Referenz-Nummer für das Renaissance-Schloß Ponitz ist THB 168. 
Herausgeber des Thüringer Burgen-Diploms ist der DARC-Ortsverband Gera X20

Standort unserer Funkstelle war der Hof des kulturell sehr ansprechenden Renaissance-Schlosses von Ponitz im Altenburger Land mit dem Locator JO60FU. 

Die Aktivierung erfolgte von

07:00 UTC bis 12:00 UTC = 09:00 MESZ bis 14:00 MESZ auf 3.635 kHz. 

 


Schloss Ponitz 2
Das Renaissance-Schloß in Ponitz.



Kirche mit Silbermannorgel 2
Die Ponitzer Kirche mit Silbermann-Orgel.



Mühlenteich
Der Mühlenteich von Ponitz.



THB 168-1
Aktivierung THB-168 durch DH6ARM auf 3.635 kHz. Man muß schon früh aufstehen, um vor
einsetzender Mittagsdämpfung im 80 m Band die Mehrzahl der Stationen abgearbeitet
zu haben.


THB 168-2
RIG: FT-897D, 100 Watt out, Stromversorgung durch Li-Io LiFePO4-Akku 13,2 Volt, 20 Ah,
nur 3,1 kg, Alu-Teleskopmast HTM-10, 10,7 m, Roll-Draht-Dipol 2 x 20 m,
Einspeisung an einer Verlängerung des Teleskopmastes aus Kunststoff
in
11,8 m über Grund. Traditionelles Papier-Log.


[DH6ARM] [DH6 Aktuell] [Thüringer Burgen] [Fauna & Flora] [Notfunk] [Fieldday 2002] [Fieldday 2003] [Fieldday 2004] [Fieldday 2005] [Fieldday 2007] [Fieldday 2012] [Fieldday 2013] [Fieldday 2014] [Fieldday 2015] [Norwegen 2012] [Westafrika 2013] [Petersburg 2013] [Schweden 2014] [Spanien 2014] [Finnland 2014] [Norwegen 2015] [Ireland 2015] [Kanaren 2016] [Island 2016] [Türkei 2017] [Equipment] [Stromversorgung] [Antennen] [Betriebsdienst] [EchoLink] [Impressum]